KulTour & Mehr


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Rosselstraße / Schöne Aussicht

Führungen in Wiesbaden > KennenlernTouren > Villen in Wiesbaden



Landhäuser, Gasthäuser und herrliche Fernsicht


Villen im Dambachtal, in der Rosselstraße und an der Schönen Aussicht


Für Gruppen jederzeit nach Vereinbarung
Treff: Anfang der Straße "Dambachtal"

Leitung: Rainer Niebergall

Für Gruppen jederzeit buchbar
Gruppentarif (bis 25 Personen) 99,00 €


Öffentliche Führung
Nächste öffentliche Führung in 2018

Treffpunkt: Anfang der Straße "Dambachtal" - Abzweigung von der Kapellenstraße
Dauer ca. 2 1/2 Stunden

Tickets: 8,00 € pro Person

Karten vor der Veranstaltung
Reservierung 0611 507427


Ihre Nachricht an uns



Oberhalb des Kurhauses standen Wiesbadens erste Landhäuser; am Adolfsberg, im Dambachtal und am oberen Ende der Geisbergstraße haben sich, teilweise verändert, Landhäuser aus der späten nassauischen Zeit erhalten. In den 1830er Jahren eröffnete der Neue Geisberg als Gartenwirtschaft und führte die Tradition des oberhalb gelegenen Hofguts Geisberg fort, wo Goethe Wein getrunken, sich über den Wirt geärgert und die weite Aussicht bewundert hatte.

Dort, wo im alten Wiesbaden die Geisen und Kühe geweidet wurden, befindet sich eines der elegantesten Villenviertel der Stadt. Dabei spielten die Hanglagen im Norden der Stadt trotz der wunderbaren Aussicht als Wohngebiet lange Zeit kaum eine Rolle; die steilen Abhänge machten die Erschließung problematisch. Die Eröffnung neuer Bauquartiere links und rechts der Idsteiner Straße erfolgte nach 1900, als der Baugrund in den Villengegenden weitgehend erschöpft war und man malerisch gewundene Straßen schätzen lernte. Die Bebauung versammelt das gesamte Spektrum des Villenbaus im späten Historismus: neben spätklassi-
zistischen Villen solche in der Tradition der Neore-
naissance, neobarocke Prachtbauten neben solchen, die unter dem Einfluss des englischen Cottage-Stil auf eine ländliche Note setzen. Da viele der zum Teil park-
artigen Grundstücke unbebaut blieben, blieb die Ver-
dichtung späteren Zeiten vorbehalten. Und so finden sich auch Beispiele für den in Wiesbaden unterreprä-
sentierten Villenbau der 1920er Jahre, etwa die 1928 von Ernst Haiger entworfene heutige Dienstvilla des Hessischen Ministerpräsidenten.




Rainer Niebergall – KulTour & Mehr
Stadtführungen, Stadtgeschichte, Planung, Organisation & Management

Mitglied im Bundesverband der Gästeführer in Deutschland e. V.
Taunusstraße 57 • 65183 Wiesbaden • Telefon 0611 507427 • Mobil 0171 2006704
Email: Info@KulTour-und-Mehr.de

Home | 32 x Wiesbaden | Sommer SPEZIAL | Nächste Tour am Mittwoch | Nächste Tour am Sonntag | Termine | Repertoire | Stadtführung in Wiesbaden | Führungen in Wiesbaden | Am Abend mit der Laterne | Führungen für Gruppen | Exkursionen im Umland | Selbstentdecker | Reportagen | Presse-Echo | Gutscheine | Führungshefte | Empfehlungen | Impressum | Sitemap


Untermenü


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü