KulTour & Mehr


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Adolfsallee

Führungen in Wiesbaden > EntdeckungsTouren



Von Künstlern, Stadtplanern
und vom Widerstand


Eine stadt- und kunsthistorische EntdeckungsTour durch die Südstadt
und die Adolfsallee

Für Gruppen jederzeit nach Vereinbarung

Treff: Waterloo-Obelisk (Luisenplatz)


Leitung: Rainer Niebergall

Für Gruppen jederzeit buchbar
Gruppentarif (bis 25 Personen) 95,00 €


Öffentliche Führung
Nächste öffentliche Führung in 2018

Treffpunkt: Waterloo-Obelisk (Luisenplatz)
Dauer ca. 2 Stunden


Tickets: 8,00 € pro Person

Karten vor der Veranstaltung
Reservierung 0611 507427


Ihre Nachricht an uns






Mitte des 19. Jahrhunderts war eine Stadterweiterung unvermeidlich. Zais hate seine Planung für eine Stadt von 4.000 Einwohner entwickelt; innerhalb des Fünfecks gab es ausreichend Freiflächen, so dass man glaubte, die Stadt habe damit ihre endgültige Gestalt erreicht. 1850 waren es aber bereits 13.000 Einwohner bei weiterhin zunehmender Tendenz. Die Bauplätze innerhalb des Fünfecks waren bis auf wenige Ausnahmen bebaut, vor allem fehlte es an Wohnungen für den gehobenen Bedarf. Carl Boos, Erbauer der Marktkirche, stellte 1856 klar, „daß das Terrain vor der Rheinstraße das Einzige ist, welches sich zu einer Erweiterung Wiesbadens in städtischer Bauart eignet.“ Herzog Adolf folgte seinen Vorstellungen und gab darüber hinaus seine Einwilligung zu einer Verdichtung der Bebauung in der Innenstadt. Dreigeschossig und geschlossen sollten die Parzellen bebaut werden, Vorgärten waren vorgeschrieben.

Ab 1858 begann die Bebauung zwischen Luisenplatz und Kaiser-Friedrich-Ring. Den Auftakt machte das von Richard Goerz entworfene Gebäude der 1840 gegründeten Herzoglich-Nassauischen Landescreditkasse, dem Stammhaus der Nassauischen Sparkasse. Rasch füllten sich die umliegenden Quartiere zwischen Bahnhofstraße und Oranienstraße, 1868 war die Adelheidstraße erreicht, die vorübergehend nur einseitig bebaut wurde und den neuen südlichen Abschluss bildete. Bis der Kaiser-Friedrich-Ring erreicht war, dauerte es noch fast drei Jahrzehnte. Die Adolfsallee wurde ein Wohngebiet für den gehobenen Anspruch. Für den Stadtplaner Ernst May war die Südstadt aber eine Ansammlung alter maroder Gebäude, die abgerissen werden mussten...

Die Führung ehrt zudem einen Widerstandskämpfer des 20. Juli und führt vorbei an seiner Wirkungsstätte.

Begleitend zu Ihrer Führung oder wenn Sie den Spaziergang auf eigene Faust unternehmen möchten, können Sie ein Skript zum Preis von 10,00 € (als pdf-Datei 8,50 €) erwerben.

Ca. 80 Seiten, DIN A 4, spiralgebunden.

Versand zzgl. Versandkosten (Pauschale 1,90 €)









Rainer Niebergall – KulTour & Mehr
Stadtführungen, Stadtgeschichte, Planung, Organisation & Management

Mitglied im Bundesverband
der Gästeführer in Deutschland e. V.
Taunusstraße 57 • 65183 Wiesbaden • Telefon 0611 507427 • Mobil 0171 2006704
Email: Info@KulTour-und-Mehr.de

Home | 32 x Wiesbaden | Termine | Repertoire | Stadtführung in Wiesbaden | Führungen in Wiesbaden | Am Abend mit der Laterne | Führungen für Gruppen | Exkursionen im Umland | Selbstentdecker | Reportagen | Presse-Echo | Gutscheine | Führungshefte | Empfehlungen | Impressum | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü