KulTour & Mehr


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Bergkirchenviertel

Führungen in Wiesbaden > EntdeckungsTouren


GEBABBEL: „Sittenstrich“ ibberm Berschelsche - Wiesbadener Kurier/Tagblatt, 13.04.2015


Von Handwerkern
und dienstbaren Geistern

Eine stadtgeschichtliche
EntdeckungsTour durch das Bergkirchenviertel / "Katzeloch"


Samstag, 9. September 2017, 15.00 h
Treff: Kochbrunnen (Kochbrunnenplatz)


Leitung: Rainer Niebergall

Für Gruppen jederzeit buchbar
Gruppentarif (bis 25 Personen) 95,00 €


Öffentliche Führungen
Sonntag, 28. Mai 2017, 15.00 h
Mittwoch, 19. Juli 2017, 18.00 h (Sommer Spezial)
Samstag, 9. September 2017, 15.00 h

Treffpunkt: Kochbrunnen (Kochbrunnenplatz)
Dauer ca. 2 - 2 1/2 Stunden

Tickets: 8,00 € pro Person

Karten vor der Veranstaltung
Reservierung 0611 507427


Ihre Nachricht an uns




Wo Licht ist, ist auch Schatten. 1806 wurden die nassauischen Fürstentümer zum Herzogtum erhoben, Wiesbaden Sitz der Regierung. Das Ackerbürgerstädten genoss einige Bedeutung als Badeort, aber es war ländlich geprägt und in keiner Weise auf seine neue Eigenschaft vorbereitet; Wohnraum waren knapp.

Carl Florian Goetz, Christian Zais und Bernhard Hundeshagen verwandelten Wiesbaden in eine Großbaustelle. Dazu bedurfte es der Handwerker und Tagelöhner, und auch diese brauchten Wohnungen. Ebenso die dienstbaren Geister, die die vornehmen Herrschaften bedienten. Während sich die Regierungsbeamten und Honoratioren im klassizistischen Süden ansiedelten, wurden den kleinen Händlern, Handwerksgesellen, Dienstleuten und Tagelöhnern im sumpfigen Nordwesten Grundstücke zugewiesen, um ihre Häuschen zu bauen, die man als „Katzelöcher“ bespöttelte.

Der Spaziergang erkundet die „Rückseite“ der Weltkurstadt, die rund um die 1876-79 von Johannes Otzen erbaute Bergkirche eng, dunkel, bescheiden und sehr kleinbürgerlich geprägt war. Den Stadtplanern der Nachkriegszeit waren solche Verhältnisse ein Gräuel, sie sprachen von drohender „Verslumung“. Um die Menschen zu beglücken, planten sie den Totalabriss, doch die Menschen wehrten sich dagegen. Die Abrisspläne des Professor May wurden gestoppt zugunsten einer sozialverträglichen Altstadtsanierung, die überregional Maßstäbe setzte und sich nach fast 40 Jahren ihrem Abschluss nähert.

Begleitend zur Führung oder wenn Sie den Spaziergang auf eigene Faust unternehmen möchten, können Sie ein Skript zum Preis von 12,50 € (als pdf-Datei 10,00 €) erwerben.

Ca. 90 Seiten, DIN A 4, spiralgebunden.

Versand zzgl. Versandkosten (Pauschale 1,90 €)









Rainer Niebergall – KulTour & Mehr
Stadtführungen, Stadtgeschichte, Planung, Organisation & Management

Mitglied im Bundesverband
der Gästeführer in Deutschland e. V.
Taunusstraße 57 • 65183 Wiesbaden • Telefon 0611 507427 • Mobil 0171 2006704
Email: Info@KulTour-und-Mehr.de

Home | 32 x Wiesbaden | Sommer SPEZIAL | Nächste Tour | Termine | Repertoire | Stadtführung in Wiesbaden | Führungen in Wiesbaden | Am Abend mit der Laterne | Führungen für Gruppen | Exkursionen im Umland | Selbstentdecker | Reportagen | Presse-Echo | Gutscheine | Führungshefte | Empfehlungen | Impressum | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü